Herzlich Willkommen auf meinem Blog

Wie ich unten in meinem ersten Eintrag schreibe, werde ich hier unregelmäßig mich bewegende Themen "verarbeiten". Das kann alles sein, von aktuellen Themen über Dinge aus meiner Vergangenheit etc.
Ich hoffe, es gefällt wenigstens ein paar wenigen. Auch über Feedback freue ich mich sehr.

Dienstag, 18. Januar 2011

Trash TV - I like!

Seit längerem regt mich kolossal auf, wenn jemand sich über die Fernsehgewohnheiten anderer aufregt. Vor allem auf Twitter wird das sehr deutlich.

Leute entspannt euch! Ich zum Beispiel, bin ja bekennender Serienjunkie. Ich schaue "Verbotene Liebe", "Anna und die Liebe", "Lindenstrasse", "Dr. House", "Vampire Diaries", "True Blood", "CSI", "NCIS", "Desperate Housewives", "Bones"… und wie sie alle heißen.

Außerdem liebe ich auch Trash-TV Sendungen, schaue scripted Reality und sonst noch so einen Kram. Na und? Ich habe berufsbedingt den ganzen Tag mit meistens anspruchsvollen Dokus zu tun (ja, auch ich „mach irgendwas mit Medien“) und sehe fern zur Entspannung. Wie, wie ich glaube, die meisten viele andere Menschen auch. In jedem steckt doch ein kleiner Voyeur.

Man sieht diese "Reality"-Formate im Fernsehen, kann sich darüber aufregen, lustig machen und lästern und fühlt sich in seiner eigenen, kleinen Welt doch gleich viel besser. Man steht fast ein wenig drüber, wenn man das mal vor sich zu gibt und das ist ein gutes Gefühl. Die Bösen/Dummen/Asis sind immer die Anderen! Die mit dem Fliesentisch!

Warum sollte ich mit den X-Promis beim Dschungelcamp Mitleid oder ähnliches haben? Jeder ist doch erwachsen und weiß, worauf er sich da einlässt. Diese Show läuft ja nicht das erste Mal. Gemeinsam mit den Followern über Bauer sucht Frau lästern – herrlich. Dadurch macht es ja erst richtig Spaß.

Aber immer wieder, und das wird sich jetzt sicher täglich steigern, gibt es Menschen, die sich lauthals bei Twitter darüber beschweren und aufregen. Sie machen ihrem Unmut aber genauso stoisch immer wieder auf Twitter Luft. Meinetwegen. Sollen sie halt die Stunde was anderes machen. Außerdem muss man doch auch nicht jeden Tweet lesen. Was glaubt ihr, was ich während der WM gemacht habe? Ich hasse Fußball, bin absolut nicht patriotisch. Meine gesamte Timeline war beinahe rund um die Uhr voll mit Fußball-Tweets. Das hat mich auch genervt. Aber jemanden deshalb zu entfolgen? Am besten das noch lauthals in die Timeline brüllen, das fiel mir im Traum nicht ein.

Vor allem – was erwartet man davon? Das alle Follower reumütig den TV ausstellen und eine politisch korrekte und anspruchsvolle Diskussion beginnen? Der Sinn eines solchen shout-outs entzieht sich mir. Aber vielleicht weiß das jemand von euch, dann bitte ich um Kommentar.

Lacht doch weiterhin im Keller!

http://rtl-now.rtl.de/ich-bin-ein-star-holt-mich-hier-raus.php


Kommentare:

  1. Ich sehe auch am liebsten Bauer sucht Frau - nicht der Sendung wegen, sondern euretwegen. Es macht einfach Spass!
    liebe grüße
    Sina

    AntwortenLöschen
  2. Genau so ist es. Ich stelle das auch vermehrt fest. BsF habe ich früher nie gesehen, seit Twitter schon. Gemeinsam macht es eben Spaß. Und was soll daran falsch sein?

    AntwortenLöschen
  3. Exakt! Du sprichst mir mal wieder aus der Seele.

    AntwortenLöschen
  4. ich empfehle dann immer tweetdeck und die nutzung der dort integrierten filtermöglichkeiten :)
    und wer tweetdeck eh schon nutzt und trotzdem jammert der soll sich halt mal mit seinem programm beschäftigen :D
    weiter über sendungen twittern die ich schaue (zb auch formel 1) werd ich aber trotzdem, ich twitter ja auch über andere themen die mich interessieren.
    wer ein programm hat das nicht filtern kann muss entweder drüber weglesen oder er entfolgt mich - und wenn die kurze zeitspanne in der ne sendung läuft grund genug ist mich zu entfolgen dann kann es ja eh nicht so super wichtig gewesen sein mir zu folgen *schulterzuck*

    AntwortenLöschen
  5. Ich persönlich komm mit Tweetdeck ja überhaupt nicht zurecht, sehr viele aber schon und diese Filterfunktion scheint echt was tolles zu sein. Alternativ kann man sich ja auch Listen anlegen und denen dann in der Zwischenzeit folgen. Jeder sollte ansehen und twittern dürfen, über was er will (mit einigen Ausnahmen natürlich).

    AntwortenLöschen
  6. Das ist sie auch, schon deswegen würde ich eher so schnell nicht wechseln :). Die hat sich echt als praktisch erwiesen, wobei ich auch 1mal fluchen brauchte um die verbindung im Hirn zu legen *G* - als diese filmtitel mit dem hashtag tierfilme gepostet wurden war ich genervt und hab sogar temporär leute entfolgt (weil mir interessantere sachen dann durchrutschten), bis mir dann siedend heiß einfiel "halt! filterfunktion .. da war doch was"

    AntwortenLöschen